10.11.2020

Michael Christie: Das Flüstern der Bäume

Wie sich das Leben mit, in und von der Natur in den letzten gut hundert Jahren verändert hat, das erzählt Michael Christie mit den Greenwoods. Eine Familiensaga in gewisser Weise, nur dass es mit der

03.11.2020

Franz Meurer: Glaube, Gott und Currywurst

Der Titel des Buches mag befremdlich klingen, doch er trifft dahin, wo sein Autor die Kirche sieht: in den Alltag der Menschen. Diese Beispiele beeindrucken nachhaltig in ihrer Wirksamkeit. Nicht nur

27.10.2020

Kristof Magnusson: Ein Mann der Kunst

Der Autor nimmt sein Lesepublikum mit auf eine Reise an den Rhein. Die Mitglieder eines Museums-Fördervereins machen sich auf den Weg zum Maler KD Pratz, der auf einer Burg im Rheingau wie ein Eremit

24.11.2020

Raffaella Romagnolo: Dieses ganze Leben

Verwöhnt ist die 16jährige Paola nicht, was Wertschätzung betrifft. Ihre Mutter stellt ihr eine smarte elektronische Waage an die Seite zur Bewältigung ihres Übergewichts. Wo doch sogar Paolas Oma noc

17.11.2020

Zsuzsa Bánk: Sterben im Sommer

Nach dem Tod des Vaters hat sich das Gefüge der Familie verändert, verschoben. Doch er hat die Grundlage dafür geschaffen, dass es stabil und fest verwurzelt bleiben wird. „Sterben im Sommer“ ist ein

22.09.2020

Elena Ferrante: Das lügenhafte Leben der Erwachsenen

Elena Ferrante schreibt seit 1992 unter diesem Pseudonym. Die Welt, die sie schriftstellerisch reflektiert liegt ein paar Jahrzehnte in der Vergangenheit. Und es ist eine Welt in der Bücher und Bildun

15.09.2020
Heidi Rehn

Heidi Rehn: Die Tochter des Zauberers

Thomas Manns älteste Tochter Erika steht im Mittelpunkt des Buches "Die Tochter des Zauberers - Erika Mann und ihre Flucht ins Leben", mit dem Heidi Rehn sie aus dem Schatten ihres übermächtigen Vater

08.09.2020

Elsa Köster: Couscous mit Zimt

Mamie Lucile, eine starke, impulsive, aber auch auf sich fixierte Clanmutter ist der Dreh- und Angelpunkt des Romans. Mit ihr verstrickt - wie man es mit der eigenen Mutter unweigerlich ist - die bega

20.10.2020

Olga Grjasnowa: Der verlorene Sohn

Olga Grjasnowa verortet ihre Geschichte über Heimat und religiöse Identität, Unabhängigkeit und Unterwerfung im russischen Kaukasuskrieg um das Jahr 1840. Damals kämpften die muslimischen Völker im Ka

17.06.2020

Marco Balzano: Ich bleibe hier

Der Kirchturm des Dorfes Graun ragt heute einsam aus dem Stausee am Reschen, er ist längst das Wahrzeichen der bekannten Ferien-Region. Zur Roman -Zeit in den 1930 er Jahren ist Graun noch ein bewohnt