Malteser Momente

Selbstbestimmt leben trotz Demenz

Demenz ist immer noch ein Tabuthema. Die Malteser wollen Betroffene und ihre Angehörige ermutigen, mit der Erkrankung so normal wie möglich weiterzuleben.

© Fotolia.com/Gerhard Seybert

Seit 1996 gibt es in Schweden auf Initiative von Königin Silvia die Stiftung Silviahemmet, die eine umfassende Philosophie zur Begleitung und Betreuung demenziell erkrankter Menschen und ihrer Angehörigen entwickelt hat. Die Malteser haben das Silviahemmet Konzept vor gut zehn Jahren übernommen und wenden es in ihren Einrichtungen an. Sabine Rube, Demenz-Referentin der Malteser im Erzbistum München und Freising, erklärt in den Malteser Momenten, was Silviahemmet für dementiell Erkrankte und deren Angehörige bewirken kann.

Und wir haben den Praxistest gemacht und waren selber zu Gast in der Malteser Tagesstätte MalTa im Münchner Stadtteil Berg am Laim, in der zurzeit acht Senioren betreut werden. Die befinden sich in der Frühphase der Erkrankung und können trotzdem den Tag mit ihren Betreuern nach ihren Wünschen gestalten.

Der Autor
Paul Hasel
Radio-Redaktion
p.hasel@st-michaelsbund.de

Audio

Selbstbestimmt leben trotz Demenz

Malteser Momente