München am Mittag

Pressechef an der Pestkapelle

Thema im Münchner Kirchenradio ist heute unter anderem die neue Ausgabe der Münchner Kirchenzeitung.

Darin wird gezeigt, dass die Seelsorger in der Erzdiözese sich während der Corona-Krise einiges haben einfallen lassen. Und es ist ein Interview mit Markus Hörwick, dem langjährigen Mediendirektor des FC Bayern, abgedruckt. Stattgefunden hat das Gespräch an einem der Lieblingsorte des Pressechefs: der Pestkapelle bei Wackersberg. Hier hat Hörwick immer wieder Ruhe vor dem Medientrubel gefunden.

Inklusion – das ist in dieser Woche mehrfach das Thema im Münchner Kirchenradio. Einer, der Inklusion schon mit Herzblut betrieben hat, als der Begriff noch gar nicht bekannt war, war der Pfarrer Josef Probst aus Ecksberg (Lkr. Mühldorf). Er hat bereits im 19. Jahrhundert behinderten Menschen ein Heim geboten und sich dafür eingesetzt, dass auch Menschen mit Handicap ein Recht auf Bildung haben. Bei der Förderung nahm Probst in den 1850er Jahren bereits Methoden der modernen Pädagogik und Gehirnforschung vorweg.

Außerdem bei „München am Mittag“: eine Zwischenbilanz der Geschäftsführerin der 26 Caritas-Altenheime im Erzbistum München und Freising, Doris Schneider. Sie erzählt, was die Corona-Pandemie mit den Senioren macht. Und wie es in den kommenden Wochen in den Einrichtungen weitergehen soll.

 

München am Mittag mit Ivo Markota, 12-15 Uhr, auf DAB+ und im Webradio.