Malteser Momente

20 Jahre Malteser Kriseninterventionsteams in Traunstein

Sie leisten Erste Hilfe für die Seele und sind jederzeit einsatzbereit: die Malteser Kriseninterventionshelfer im Landkreis Traunstein.

© Malteser

Verkehrsunfall, Zugunglück, häusliche Gewalt oder der unerwartete Tod eines Angehörigen: allein im vergangenen Jahr haben die ehrenamtlichen Malteser Kriseninterventionsteams (KIT) rund 160 Einsätze im Landkreis Traunstein durchgeführt. Neben der Malteser Dienststelle Gröbenzell sind die Traunsteiner der zweite Standort im Erzbistum, der sich im Rahmen des Rettungsdienstes um Menschen kümmert, die indirekt von einem Unglück betroffen sind, damit oft alleine zurückbleiben und dadurch in eine seelische Notlage geraten.

Peter Volk, Kreisgeschäftsführer der Malteser in Traunstein, und Alexander Gröbner, ehrenamtlicher KIT-Leiter, sind beide Kriseninterventionshelfer der ersten Stunde. Sie erzählen in den Malteser Momenten, wie die KIT vor 20 Jahren in Traunstein gegründet wurden, wie sich die Helfer bei ihren Einsätzen um die Betroffenen kümmern, und wie die KIT-Helfer für ihren Dienst ausgebildet werden.


Malteser Verbandsnachrichten

Der Autor
Paul Hasel
Radio-Redaktion
p.hasel@st-michaelsbund.de