Total Sozial

Das Begegnungszentrum D3

Die Caritas reagierte mit dem "D3" auf das Alkoholverbot am Münchner Hauptbahnhof. Es bietet Platz für bis zu 20 Obdachlose.

Nur selten bildet sich keine Schlange vor dem "D3" in der Dachauer Straße. © imago images / imagebroker

Auf der Straße Bier oder anderen Alkohol trinken: Nicht nur während Corona wird das kontrovers diskutiert. Am Münchner Hauptbahnhof gilt bereits seit mehr als einem Jahr ein 24-stündiges Alkoholverbot. Wer trinken will, muss dafür woanders hin oder nach Hause. Für Obdachlose ist das ein Problem. Die Caritas betreibt deshalb seit letztem Winter das Begegnungszentrum D3 in der Dachauer Straße. „Das Grundkonzept von diesem Begegnungszentrum ist sehr niederschwellig", sagt Einrichtungsleiter Winfried Gehensel. Die Menschen können dort Kaffee und Biert trinken, duschen oder Wäsche waschen. Sie können einfach "sein", sagt Gehensel. In Total Sozial sprechen wir darüber, warum das Alkoholverbot diesen Aufenthaltsraum nötig machte und wie die Bilanz nach einem Jahr Alkoholverbot am Hauptbahnhof aussieht.

Total Sozial, immer freitags 16 Uhr, auf DAB+, im Webradio und als Podcast für unterwegs überall wo es Podcasts gibt.