München am Mittag

Heilige Berge

Auf den höchsten Gipfeln fühlen sich Menschen dem Himmel besonders nah. Deshalb werden überall auf der Welt Berge als Heiligtümer verehrt.

Der Vulkan Fuji gilt im japanischen Shintoismus seit Jahrhunderten als heilig.

Egal ob der Fuji in Japan oder der Uluru in Australien: Umso beeindruckender ein Berg aussieht, desto größer ist seine Anziehungskraft auf die Menschen in seiner Umgebung. Überall auf der Welt gibt es auch Berge denen eine große religiöse Bedeutung zugeschrieben wird. Während die einen nicht betreten werden dürfen, gehört es bei anderen wiederum zur religiösen Pflicht sie zu besteigen. In "München am Mittag" stellen wir ihnen die wichtigsten heiligen Berge überall auf dem Globus vor.

Die heimischen Berge in den Alpen sind der Arbeitsplatz von Fotograf Ludwig Watteler. Er fotografiert dort Gipfelkreuze. Wir haben mit ihm über seine Arbeit gesprochen.

Außerdem geht es nach Garmisch-Partenkirchen, wo Weihbischof Wolfgang Bischof an einem Krippenbaukurs teilgenommen hat.

München am Mittag mit  Ivo Markota, 12-15 Uhr, auf DAB+ und im Webradio.