Total Sozial

Endlich wieder normal essen!

Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper, schwaches Selbstbewusstsein oder Mobbing. Viele Gründe können zu einer Essstörung führen.

Vor allem junge Frauen erkranken an unterschiedlichen Essstörungen. © imago images / imagebroker

Ein Sprichwort sagt: Essen hält Leib und Seele zusammen. In vielen Kulturen ist das Essen wichtiger Bestandteil von Feiern und Festen. Essen ist Emotion. Für essgestörte Menschen ist Essen – oder auch Nicht-Essen - ein Ventil für Emotionen.

In dieser Podcast Folge erklärt Eva Hitzler, Leiterin der Fachambulanz für Essstörungen bei der Caritas in München, wie ihr Team den Betroffenen einer Essstörung hilft. Und sie berichtet von ihren Erfahrungen und Erlebnissen, zum Beispiel einem 11-Jährigen, der nichts mehr gegessen hat, weil er einen Waschbrettbauch haben wollte.

In Deutschland zeigt etwa ein Fünftel der Kinder und Jugendlichen Symptome einer Essstörung. Die Caritas hilft diesen Betroffenen – zum Beispiel durch Einzel- und Gruppentherapie, aber auch durch Ernährungsberatung. Es geht darum, die Essstörung akut zu bekämpfen, aber auch langfristig den Betroffenen ins normale Leben zurück zu helfen.

So wie auch Carolin und Lisa, zwei Betroffene, die Sie im Podcast kennen lernen werden. Die Gruppe der Caritas ist für die beiden Frauen ein geschützter Raum, in dem sie alles sagen können – und Mut schöpfen.

Total Sozial, immer freitags 16 Uhr, auf DAB+, im Webradio und als Podcast für unterwegs überall wo es Podcasts gibt.