München am Mittag

Ein Chor aus vielen Stimmen

Geschäfte und Freibäder haben trotz Corona-Pandemie wieder geöffnet. Aber nicht überall ziehen sich die Lockerungen durch: Chöre dürfen immer noch nicht miteinander proben und auch nicht auftreten.

Ob Münchner Domsingschule oder die Regensburger Domspatzen: online und bei der Einzelstimmbildung lassen sich zwar neue Stücke einstudieren, wie das im Chor klingt, wissen aber weder Chorleiter noch Sänger. Die Chöre haben ein entsprechendes Hygienekonzept entwickelt und an die Politik weitergegeben.

Auch Thema in „München am Mittag“: das II. Vatikanische Konzil. Vor 55 Jahren ging es zu Ende und begründete die Katholische Kirche, wie wir sie heute kennen. Ein Rückblick auf das epochale Ereignis für die Kirche des 20. Jahrhunderts.

Außerdem stellt Korbinian Bauer eine neue Ausgabe seiner Sendung „Total sozial“ vor: darin geht es um „social distancing“, das Abstand-Halten wegen der Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus. Korbinian Bauer hat sich im Münchner Monsignore Bleyer-Haus informiert, wie das in der Betreuung von Menschen mit Handicaps funktioniert.

 

München am Mittag mit Ivo Markota, 12-15 Uhr, auf DAB+ und im Webradio.