Total Sozial

Wege in den Beruf

Hilfe bei der Ausbildung - IN VIA München unterstützt junge Geflüchtete.

Dank Wiesnausfall trotz Corona möglich: WiB-Treffen auf der Theresienwiese. © SMB/Lindner

An die ersten Ausbildungs- und Studienjahre erinnert sich bestimmt jeder: Das erstes eigene Geld, der erste Tag in der Berufsschule oder Uni und vielleicht die erste eigene Wohnung. Alles ist neu und aufregend. Manche Dinge klappen vielleicht auch noch nicht so gut, aber dann zum Glück meist die Familie zur Stelle. Zum Beispiel wenn’s am Ende des Monats mit dem Geld mal knapp wird oder ein Umzug ansteht.

Dieses Sicherheitsnetz der Familie fehlt vielen jungen Geflüchteten und Asylbewerbern komplett. Zwar haben die Azubis schon die deutsche Sprache erlernt, einen Schulabschluss geschafft und einen Ausbildungsplatz gefunden, aber der Start in die Ausbildung ist trotzdem hart, zumal viele junge Geflüchtete vollständig auf sich allein gestellt sind.

Hier unterstützt das Projekt WiB - Wege in den Beruf von In VIA München. Seit 2012 versuchen die Mitarbeitenden gemeinsam mit viel ehrenamtlichem Engagement jungen Geflüchteten und Asylbewerbern den Weg durch die Ausbildung zu erleichterten: Mit Sprachkursen, Eins-zu-eins-Nachhilfe und regelmäßigen Austauschtreffen.

Durch Corona konnten die Mitarbeitenden viel von dem normalen Angebot nicht anbieten oder mussten auf virtuelle Lösungen zurückgreifen. Jetzt konnte jedoch wieder ein erstes Austauschtreffen von Azubis und dem Team von In VIA - WiB stattfinden. Andrea Lindner war dabei und lernte zum Beispiel Schwester Francesca Hannen kennen, sie ist hauptamtliche Mitarbeiterin bei dem Projekt. Sie erzählt von den Unterstützungsangeboten, berichtet aber auch von Herausforderungen und Schwierigkeiten.

Total Sozial, immer freitags 16 Uhr, auf DAB+, im Webradio und als Podcast für unterwegs überall wo es Podcasts gibt.