Total Sozial

Special Olympics-Vorbereitung während Corona

Beim KJSW leben verschiedene Sportlerinnen und Sportler, die an den Special Olympics teilgenommen und sogar Medaillen gewonnen haben.

Seit 1968 gibt es die Special Olympics für Sportler mit geistiger Behinderung. © IMAGO / Plusphoto

Seit einer Woche schaut die Welt nach Tokio: Dort finden mit einem Jahr Verspätung die 32. Olympischen Spiele der Moderne statt. Wegen Corona aber etwas anders als sonst: Kein Publikum, die Athleten tragen Masken und die Medaillen müssen sie sich selbst umhängen. Aber: der olympische Geist, weht trotzdem wieder und passend dazu wird’s auch bei Total Sozial sportlich. Es geht nach Rosenheim zum Katholischen Jugendsozialwerk KJSW. Dort Leben rund 170 Menschen mit geistiger Behinderung und einige von Ihnen nehmen regelmäßig als Athleten bei den Special Olympics teil.

So auch Margrit Hofmayer: Sie lebt in einer der betreuten Wohngruppen beim KJSW und hat schon so manches Edelmetall von Wettkämpfen nach Hause gebracht. In Total Sozial erzählt sie von ihrem größten sportlichen Erfolg. Dass aber nicht nur Medaillen zählen, sondern Sport für Menschen mit geistiger Behinderung auch im Alltag eine ähnlich große Bedeutung hat wie für Menschen ohne Behinderung,  erklärt KJSW Fachbereichsleiterin Nina Jenewein-Lipp. Außerdem gehts mit Total Sozial zum Training des Special Olympics Basketball-Team. Dort verrät Joachim Strubel wie man Trainer für Sportler mit geistiger Behinderung wird.

Total Sozial, immer freitags 16 Uhr, auf DAB+, im Webradio und als Podcast für unterwegs überall wo es Podcasts gibt.