Erzbistum trauert um ehemaligen Gedenkstättenseelsorger

Pastoralreferent Michael Buchmann gestorben

Der früherere Seelsorger der KZ-Gedenkstätte Dachau, Pastoralreferent Michael Buchmann, ist am Montag überraschend an den Folgen einer Tumorerkrankung gestorben. Er war von 1990 bis zu seinem Ruhestand im Februar 2008 in Dachau tätig.

Pastoralreferent Michael Buchmann (Bild: Kath. Seelsorge a. d. KZ-Gedenkstätte Dachau)

Dachau - Der ehemalige Gedenkstättenseelsorger, Pastoralreferent Michael Buchmann, ist tot. Er verstarb am Montag im Alter von 71 Jahren überraschend an den Folgen einer Tumorerkrankung, die erst vor knapp drei Wochen zutage trat. Das Erzbistum München und Freising trauert um seinen ersten katholischen Seelsorger an der KZ-Gedenkstätte Dachau.

Der Seelsorger begleitete in den 18 Jahren seiner Tätigkeit zahlreiche Besucher, vor allem Firmlinge und Schüler, durch die KZ-Gedenkstette in Dachau. „Besonders eindrucksvoll war Buchmanns Fähigkeit, seinen Besuchern nicht nur das historische Wissen zu vermitteln, sondern am Ort der Verbrechen auch die Empathie für die Opfer zu wecken und das Gewissen zu stärken“, so Buchmanns Nachfolger als Gedenkstättenseelsorger, Ludwig Schmidinger. Auch sein Talent als Prediger, wie es sich in vielen Gottesdiensten im Karmel Heilig Blut zeigte, und als Autor geistlicher Texte habe Buchmann ausgezeichnet. Exemplarisch seien Buchmanns Andachten für den jährlichen Kreuzweg des Kreiskatholikenrates Dachau in der KZ-Gedenkstätte, so Schmidinger. Daneben galt sein Engagement auch der Ökumene, etwa bei gemeinsamen Veranstaltungen mit der Evangelischen Versöhnungskirche oder beim Bibelkreis der Pfarrei Heilig Kreuz und der Gnadenkirche in Dachau.

1943 geboren und nach dem Krieg in München aufgewachsen, studierte Michael Buchmann Theologie und Philosophie und war zunächst einige Jahre an der Ruhruniversität in Bochum als wissenschaftlicher Assistent tätig. 1978 trat er in den Seelsorgsdienst der Erzdiözese München und Freising ein. Es folgten Jahre in der Gemeindepastoral und in der Jugendseelsorge im Dekanat München-Menzing, bevor Buchmann seinen Dienst in der Katholischen Seelsorge in der KZ-Gedenkstätte begann. (pm/mm)