Ostergottesdienste 2022

Ostern nach zwei Jahren Pandemiemodus

2020 gab es überhaupt keine Ostergottesdienste, 2021 schon, aber mit vielen Beschränkung. Dieses Jahr ist endlich wieder mehr möglich - und die Pfarreien haben sich einiges ausgedacht.

Nach zwei Jahren gar keinen oder nur eingeschränkten Ostergottesdiensten, kann heuer wieder fast normal gefeiert werden. © Imago - Norbert Neetz

Baumburg/München/Rosenheim - Plätschern hört es Irmi Huber, Gemeindereferentin in der Pfarrei Baumburg, wenn sie an die Osternacht 2022 denkt. Denn, das Schönste ist es für Huber, dass endlich wieder Weihwasser benutzt werden darf und die Becken voll sind.  Ihre Vorfreude auf die Osternacht ist groß. Endlich soll auch wieder ein fröhlicher Familiengottesdienst gefeiert werden, den das sehr aktive Familiengottesdienstteam vorbereitet hat. Dass auch die Treffen dieses Teams wieder in Präsens und nicht nur online stattfinden konnten, zeige sich auch im bunten, bewegten Gottesdienst, meint Huber.

Hilfe von oben

Einen Familiengottesdienst wird es auch im Pfarrverband Sankt Quirin/Sankt Michael in München Aubing/Lochhausen am Ostersonntag geben. Ein großer Stein aus Pappmache und die Frage – brauchen auch wir gerade jetzt in Pandemiezeiten und, wenn gar nicht weit weg von uns Krieg ist, Hilfe von oben beim Wegschieben des schweren Steins? Auch Pater Abraham ist froh, dass so ein Gottesdienst wieder möglich ist. Der Pfarrer finde es aber auch gut, dass bislang fast kein Gottesdienstbesucher auf der FFP2-Maske verzichtet, denn beide Kirchen des Pfarrverbands sind klein und viel Abstand nicht immer möglich.

Erfahrungen aus der Pandemie einbinden

Sebastian Heindl, Pfarrer in Christkönig und Leiter der Stadtteilkirche Rosenheim am Zug freut sich auf die Ostergottesdienste und möchte die Erfahrungen der letzten beiden Jahre mit einbinden. So wird es nicht nur das Osterfeuer im Freien geben, sondern auch die ein oder andere Lesung wird schon draußen unter offenem Himmel stattfinden, erzählt er. Es sei schön, dass auch wieder mehr Gottesdienstbesucher möglich seien, so, dass die Gemeinde gelassen, aber mit genauem Plan auf das Osterfest zugehen könne. Eine kreative, abgewandelte Form des Osterfestes von vor drei Jahren werde viele Menschen begeistern und er sei sich sicher, dass es eine wunderbare Osternacht werde.

Die Autorin
Stefanie Schmid
Radio-Redaktion
s.schmid@st-michaelsbund.de