10. September

Nikolaus von Tolentino

Nikolaus von Tolentino (Bild: Wikipedia / PD-old)

Bereits im Knabenalter schloss sich Nikolaus den Augustiner-Eremiten an. 1275 wurde er nach Tolentino geschickt, wo er ein Leben in strenger Askese und tätiger Nächstenliebe führte. Durch seine gewinnbringende Persönlichkeit strömten schon bald die Menschen von Nah und Fern zu ihm, um sich den Rat des Priesters einzuholen, seine Gottesdienste zu besuchen und seine Predigten zu hören. Außerdem tat er sich als Seelsorger der Armen und Kranken hervor. Da der Gottesmann den Ruf hatte, Wunderheilungen zu vollbringen, verehrte man ihn schon bald als Heiligen. Erst 1926 wurden die Gebeine des Ordenspriesters wieder entdeckt, nachdem sie Jahrhunderte lang verschollen waren. Seitdem befinden sie sich in der Basilika Santa Nicola in Tolentino.