Aussendung in Holzkirchen

Neue Gemeindereferenten für das Erzbistum

Sieben Gemeindereferentinnen und drei Gemeindereferenten sendet Kardinal Reinhard Marx am 17. Oktober aus. Nach ihrer Ausbildung widmen sie sich jetzt der Arbeit in Pfarreien und Pfarrverbänden.

Anders als 2019 wird der Aussendungsgottesdienst in diesem Jahr nur mit den engsten Bekannten und Wegbegleitern stattfinden. © Kiderle

Holzkirchen – Sieben neue Gemeindereferentinnen und drei neue Gemeindereferenten werden am Samstag, 17. Oktober von Erzbischof Kardinal Reinhard Marx für ihren Dienst in der Seelsorge ausgesendet. Zu diesem Anlass findet eine Aussendungsfeier in St. Josef in Holzkirchen um 10 Uhr statt. Dafür haben sich die neuen Seelsorgerinnen und Seelsorger einen Vers des Apostels Paulus ausgesucht: „Gott aber ließ wachsen“ (1Kor 3,6b). Jeder Mensch ist ein Samen in der Gemeinschaft. Mit Gottes Hilfe kann jeder seine eigene Blüte hervorbringen, seine Stärken und Fähigkeiten einbringen. So hoffen auch die neuen Seelsorgerinnen und Seelsorger ihre Charismen in der Kirche von heute erblühen zu lassen.

Mit Gott in die Aufgaben wachsen

„Gott aber ließ wachsen“ können die neuen Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten auch im Rückblick auf ihre Ausbildung sagen: Hinter ihnen liegt ein Studium der Religionspädagogik/kirchlichen Bildungsarbeit oder ein theologisches und religionspädagogisches Fernstudium. Außerdem absolvierten sie eine mehrjährige Assistenzzeit, in der sie neben den praktischen Erfahrungen in den Pfarreien und Pfarrverbänden auch in einer diözesanen Ausbildung auf ihre Aufgaben vorbereitet wurden und am Ende die zweite Dienstprüfung ablegten.

Nun freuen sich die Seelsorgerinnen und Seelsorger auf die weitere Arbeit in den Pfarreien und Pfarrverbänden vor Ort, in denen sie im Team mit den anderen Berufsgruppen und Ehrenamtlichen zusammenarbeiten und im vielfältigen Arbeitsfeld von Seelsorge nun ihrerseits mitwirken können, wenn „Gott wachsen lässt“. Zu den zahlreichen Aufgaben gehört die Vorbereitung von Kindern und Jugendlichen auf Erstkommunion und Firmung, die Begleitung von Bildungsangeboten und die Zusammenarbeit mit Gremien und Gruppen. Dazu zählen auch Jugend-, Familien und Seniorenpastoral und Gestaltung von Wort-Gottes-Feiern, Andachten und Beerdigungen. Die Erteilung von Religionsunterricht zählt ebenfalls zum pastoralen Tätigkeitsfeld.

Feier mit jahrelangen Begleitern

Alle zehn neu ausgesandten Seelsorgerinnen und Seelsorger bringen unterschiedliche ‚Gärtner‘ mit – Menschen, die sie durch Studium und Praxis begleitet haben, ein Wegstück der Ausbildung mitgegangen sind und auf ihrem Glaubensweg wachsen ließen. Mit ihnen gemeinsam soll am Samstag gefeiert werden. Der Tag der Aussendung soll daher auch Anlass sein, all diesen Menschen für die jahrelange Begleitung zu danken.

Ausgesendet werden Agnes Altermann, Manuela Bauer, Elisabeth Englhart, Brigitte Engstler, Johanna Löffler, Anton Huber, Robert Kobilke, Luigi Mastroianni, Michaela Meier und Anna Lisa Schandl. (pm/hw)

Aufgrund der aktuellen Hygienemaßnahmen kann nur eine beschränkte Anzahl von Gästen am Gottesdienst teilnehmen, auf der Homepage des Erzbistums kann jedoch eine Live-Übertragung abgerufen werden.