Schools for Future

Nachhaltigkeitsprojekte am Edith-Stein-Gymnasium

Schools for future – kirchliche Schulen im Einsatz für die Umwelt, heißt es hier einmal im Monat. Diesmal geht es, trotz Schulschließungen, an das Edith-Stein-Gymnasium nach München.

Eine große Baumparty zugunsten eines Wiederaufforstungsprojekts in Myanmar hatten sie geplant. Mit Ständen und Podiumsdiskussionen. Das musste aufgrund der Schulschließungen jetzt ausfallen. Aber die Schülerinnen des Edith-Stein-Gymnasiums haben schon davor viel auf die Beine gestellt. Das Gymnasium bestellt nur noch Recycling-Papier, machte eine große Umweltwoche und einen Spendenlauf zugunsten der Partnerschule in Burkina Faso und eines Aufforstungsprojekts. Seit vier Jahren gibt es eine Umwelt-AG an der Schule und immer wieder P-Kurse zu Themen rund um Nachhaltigkeit. Projekte, die jetzt warten müssen. Wenn aber der Schulbetrieb irgendwann wieder einigermaßen normal läuft, wollen Lehrerin Johanna Tyllack und die Schülerinnen auch in Sachen Umwelt und Nachhaltigkeit wieder voll durchstarten.

Die Autorin
Stefanie Schmid
Radio-Redaktion
s.schmid@st-michaelsbund.de