Einstimmung auf Weihnachten

Mehr als ein Adventskalender

Ein täglicher Impuls verkürzt die Zeit des Wartens. Doch der digitale adventliche Begleiter des Erzbistums München und Freising bietet noch mehr.

"Mache dich auf und werde Licht!" ist das Leitwort des digitalen Adventsbegleiters.

München – Der digitale "Begleiter für die Advents- und Weihnachtszeit in München" ist wieder da. Er steht in diesem Jahr unter dem Leitwort "Mache dich auf und werde Licht!".  Unter advent-in-muenchen.de wird eine umfangreiche Zusammenstellung kirchlichen Lebens in der bayerischen Landeshauptstadt präsentiert, wie die Pressestelle des Erzbistums München und Freising am Donnerstag mitteilte. Angekündigt werden Gottesdienste im Zeitrahmen vom ersten Adventswochenende bis zum Tag der Heiligen Drei Könige (6. Januar) begleitet von inhaltlichen Impulsen.

Adventskalender mit geistlichen Impulsen

Neben einem Such-Modul für Gottesdienste und Andachten in den katholischen Pfarreien der Innenstadt sind laut Mitteilung auch Informationen zu Krippen sowie Beratungs- und Hilfsangebote zu finden. Ein geistlicher Adventskalender hält täglich wechselnde Impulsworte aus den Tageslesungen bereit.

"Aus der Erfahrung des göttlichen Lichtes heraus selbst wie Jesus Licht in die Welt zu bringen, das ist im Kern unsere christliche Aufgabe", führt Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg in seinem Grußwort zur Publikation aus. Jesus Christus sei das Licht, das Gott in die Welt gebracht habe, "um unser Dunkel zu erhellen". Er weist auf Jesu Ausspruch aus dem Johannesevangelium hin: "Ich bin das Licht der Welt." So wie die Tage nach der Wintersonnenwende unaufhaltsam wieder heller würden, "so unaufhaltsam ist auch der Sieg des Lichtes, der Sieg Gottes, in der Geburt seines Sohnes grundgelegt".

Veranstaltungen online abrufbar

Gottesdienste, Konzerte und Veranstaltungen sind in einer Online-Datenbank abrufbar. So könne auch auf Veränderungen, etwa aufgrund des Pandemiegeschehens, rasch reagiert werden. Für den Adventskalender hat die Münchner Stadtpastoral Menschen gefragt, was ihr Licht im Alltag sei. Per Mausklick können sich Interessierte zudem einen Überblick über Weihnachtskrippen in Münchner Stadtgebiet verschaffen. Hervorgehoben wird die Krippensammlung im Bayerischen Nationalmuseum, die eine der künstlerisch wertvollsten und umfangreichsten der Welt ist.

Licht für den Advent

Auf die Internetseite weisen in diesem Jahr Windlichter hin, die in den Kirchen der Münchner Innenstadt ausliegen, wie es heißt. So könnten Menschen ein Licht mit nach Hause nehmen. Auf eine Print-Publikation des Adventsbegleiters sei wie bereits im vergangenen Jahr verzichtet worden, da die Durchführung der Veranstaltungen von der Entwicklung des Infektionsgeschehens und den dann geltenden Maßnahmen zum Schutz vor Corona abhänge. (kna)