Kolpingstunde

#klargesagt - Für Europa und Demokratie beim Sternenklar Festival

Ende September hat sich die Kolpingjugend zum Sternenklar Event in Frankfurt am Main getroffen. Auch eine Gruppe aus dem Erzbistum München und Freising war mit dabei.

Die Kolpingjugend aus dem Erzbistum beim Sternenklar Festival in Frankfurt © Simon Vornberger-Kolping München

55 junge Leute haben sich auf den Weg nach Frankfurt gemacht, darunter auch Veronika Hötzendorfer und Franziska Mader aus Waging. Beiden war es wichtig, ein Zeichen gegen Hass zu setzen und bei der Hauptkundgebung auf dem Frankfurter Roßmarkt für Europa und die demokratische Ordnung zu demonstrieren. Sicher muss sich in Europa einiges verändern, meint Franziska Mader. Aber einfach so aufgeben darf man dieses Projekt ihrer Meinung nach nicht. "Das Konzept Europa funktioniert einfach schon so lange, es wäre schade, es loszulassen", sagt Franziska Mader im Rückblick auf das Sternenklar Event.

Die rund 1200 Jugendlichen haben in Frankfurt aber nicht nur über ernste politische Themen gesprochen. Natürlich kam bei Sternenklar auch der Spaß nicht zu kurz. Von der Chill Out Area bis hin zur nächtlichen Tanzparty war Sternenklar auch wieder eine gute Gelegenheit, junge Kolpinger aus ganz Deutschland kennenzulernen und vielleicht die ein oder andere neue Freundschaft zu schließen.

Der Autor
Paul Hasel
Radio-Redaktion
p.hasel@st-michaelsbund.de

Audio

Rückblick aufs Sternenklar Festival

Kolpingstunde

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Europa