Kirchenneubau in Poing macht Fortschritte

Der Kirchenneubau in Poing macht Fortschritte: Heute wird ein horizontales Raumkreuz gesetzt. Die beiden Stahlbetonträger , die in dem Bau verankert werden, bilden sozusagen das Rückgrat der Kirche. Sie sorgen für die Stabilität und bildet die Basis für die Dachkonstruktion. Mitte nächsten Jahres soll der Kirchenbau fertiggestellt sein. Der Neubau ist nötig geworden, weil die Pfarrei Poing stetig angewachsen und die alte Kirche zu klein geworden ist. Der Bau ist einer von zwei Kirchenneubauten im Erzbistum. Auch in Holzkirchen entsteht ein neues Gotteshaus.

Der Autor
Christian Moser
Radio-Redaktion
c.moser@st-michaelsbund.de

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Neue Kirchen wurden gebaut