Kolpingstunde

Junge Erwachsene bei Kolping

Nicht mehr jugendlich, aber auch noch nicht mit Familie unterwegs: wer sich in dieser Lebensphase befindet, kann bei Kolping die Angebote des "Teams Junge Erwachsene" nutzen.

© AdobeStock_Alessandro_Biascioli

Erstausstrahlung dieser Sendung: 26.11.2020

Barbara Purschke und Dominik Mertens standen vor einigen Jahren vor der Frage, wie es mit ihrem Engagement bei Kolping weitergeht. Beide kommen aus der Kolpingjugend, für die sie aber zu alt geworden waren. Der nächste Anknüpfungspunkt bei Kolping wäre nun die Kolpingsfamilie. Die käme aber nur in Frage, wenn man schon selber eine Familie hat. Diese Lebensform ist bei beiden aber noch nicht in Sicht. Deshalb haben sie gemeinsam mit anderen jungen Erwachsenen nachgedacht, wie sie jenseits der klassischen Strukturen bei Kolping aktiv bleiben können. Schließlich haben sie vor einigen Jahren das "Team Junge Erwachsene" mitgegründet.

Das bietet mittlerweile einige "Dauerbrenner" an wie das Zeltlager für junge Erwachsene oder den monatlichen Stammtisch im Kolpinghaus in der Münchner Innenstadt. Der Stammtisch trägt das Team durch die Coronazeit, denn er kann auch digital stattfinden. Das macht Barbara Purschke und Dominik Mertens erst recht zuversichtlich, was die Zeit nach Corona angeht. Dafür wird schon eifrig geplant. Einige Highlights, die die jungen Erwachsenen im kommenden Jahr unternehmen wollen, verraten wir in dieser Kolpingstunde.

Zu Gast im Studio



Kolpingstunde Nachrichten (Dezember 2021)


Der Autor
Paul Hasel
Radio-Redaktion
p.hasel@st-michaelsbund.de