Pirmin Spiegel

Jeden Tag die Welt verändern

Das Motto der diesjährigen Misereor-Fastenaktion "Heute schon die Welt verändert?" ist für den Hauptgeschäftsführer des bischöflichen Hilfswerks auch so etwas wie ein Lebensthema...

Pirmin Spiegel in Indien

Er kommt von einem Bauernhof in der Pfalz. 16 Jahre lang war er Missionar in Brasilien. Dort hat er Landwirtschaftsschulen aufgebaut, weil Seelsorge nicht nur was mit Beten zu tun hat, sondern auch mit der Lebenssituation von Menschen. Heute ist er Chef des bischöflichen Hilfswerks Misereor und damit verantwortlich für rund 3000 Projekte in 90 Ländern. Aber ein Gesicht hat er bei seiner Arbeit immer vor Augen: das eines kleinen Jungen, der auf einer Müllhalde in Rio de Janeiro mit Schweinen und einem Aasgeier um weggeworfene Lebensmittel kämpft...

Die Autorin
Brigitte Strauß-Richters
Radio-Redaktion
b.strauss-richters@st-michaelsbund.de

Audio