Basteln gegen die Corona-Langeweile

Herziger Hoffnungsgruß

Alle hoffen auf ein baldiges Ende der Gefahren durch Corona. Für die Zeit bis dahin eine Bastelidee, die als Geschenk auch anderen als kleiner Hoffnungsgruß dienen kann.

Levi und Linnea vertreiben die Corona-Langeweile mit schönen Bastelein. © SMB/Schmid

Die Ausgangsbeschränkungen auf Grund des Coronavirus dauern weiter an. Außer den Abschlussklassen sind die meisten Schüler weiter zu Hause. Um nach erledigten Homeschooling-Aufgaben keine Langeweile aufkommen zu lassen, haben Levi und Linnea einen einfachen Basteltipp, der sich durchaus auch als Muttertagsgeschenk eignet.

Das Material für die fröhlich bunten Herzen hat bestimmt jeder zu Hause. Sie bestehen nämlich nur aus Papier. Mit ein bisschen Kleber und Fingerspitzengefühl lässt sich diese fröhliche Dekoration ganz einfach basteln. Ganz kontaktlos lässt sich so ein Hoffnungsgruß auch bei Nachbarn oder Bekannten an die Tür hängen. 

 

Material

Ihr braucht: 

  • Verschieden farbiges Tonpapier in ca. 1.5 cm breite Streifen geschnitten oder fertige Papierstreifen 
  • Klebestift 
  • Schere 
  • ein Band zum Aufhängen 

Schritt 1

Klebt die Enden von einem langen Papierstreifen zusammen und formt daraus ein Herz. Ideal ist es, wenn ihr dazu dickeres Papier nehmt oder mehrere Streifen übereinander klebt, so dass das Herz stabil wird. 

Schritt 2

Jetzt rollt ihr Papierstreifen zu Schnecken auf. Es ist gut, die Mitte zusammen zu kleben, damit sich die Schnecke nicht anschließend völlig aufrollt. Auch das Ende klebt ihr fest. Macht beliebig viele solcher Schnecken, möglichst in unterschiedlichen Größen und Farben. Natürlich könnt ihr auch Blüten, Bögen oder Blätter aus den Papierstreifen formen. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 

Schritt 3

Legt eure Papierschnecken wie es euch gefällt rund um euer Herz. Wenn ihr mit der Anordnung zufrieden seid, klebt sie fest.

Schritt 4

Wenn alles gut getrocknet ist, könnt ihr ein Band an den beiden oberen Bögen des Herzes befestigen und es im Fenster aufhängen. 

Viel Spaß!

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Corona - Pandemie