Digitale Medien in Büchereien auf Erfolgskurs

Gut gebrüllt, Löwe!

In der Bibliothek oder online ausleihen? Diese Frage beantworten immer mehr Leser mit: online! Zum Tag der Bibliotheken zieht der Büchereifachverband Sankt Michaelsbund Bilanz und erweitert seinen Onleihe-Verbund.

Beliebt auf Tablets, Smartphones und eBook-Readern: elektronische Bücher (Bild: massimo g - Fotolia)

München - Mit dem Download-Service der Onleihen LEsen Online SUEDbayern (LEO-SUED) und LEsen Online NORDbayern (LEO-NORD) bieten bisher 29 öffentliche Büchereien die zeit- und ortsunabhängige Nutzung von digitalen Medien an. Und beide Onleihe-Verbünde werden größer: So bieten zum „Tag der Bibliotheken“ weitere 23 Büchereien aus den Diözesen Augsburg, Bamberg, München und Freising, Passau, Regensburg und Würzburg die Ausleihe von digitalen Medien an, so der Sankt Michaelsbund in einer Pressemitteilung. Insgesamt seien es nun 52 unterschiedlich große öffentliche Büchereien der bayerischen Diözesen in kirchlicher und kommunaler Trägerschaft, die sich unter der Federführung des Sankt Michaelsbund der LEO-SUED- bzw. LEO-NORD-Onleihe angeschlossen haben.

Online ausleihen rund um die Uhr

An 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr können die Leserinnen und Leser der beteiligten Büchereien aus digitalen Medien – Bücher (eBooks), Tageszeitungen, Zeitschriften (ePaper) und Hörbücher (eAudio) – auswählen und ausleihen. Dazu werden die eMedien auf den PC heruntergeladen und auf ein mobiles Endgerät übertragen. Die Onleihe-App ermöglicht die direkte Nutzung der „Onleihe“ auf Tablets und Smartphones. Technisch funktioniere das sehr einfach, so Michael Sanetra vom Sankt Michaelsbund. „Man braucht nicht Informatik studiert haben, es reichen ein paar Klicks auf dem PC oder Tablet, um auf die Medien zurückgreifen zu können“. Was den Gebrauch der eMedien in Büchereien ebenfalls attraktiv macht, ist die von Öffnungszeiten unabhängige permanente Verfügbarkeit rund um die Uhr. Besonders beliebt sei die Belletristik für den eBook-Reader. Gerade auch ältere Menschen freuten sich zunehmend über die größenverstellbare Schrift und nutzen das Gerät als Ergänzung zum traditionellen Buch.

„Gut gebrüllt, Löwe“ – und noch besser organisiert

Die Vielfalt der Büchereien und eine schlanke Organisationsstruktur ermöglichten in beiden Verbünden eine sinnvolle Arbeitsverteilung, so der Sankt Michaelsbund, der für beide Verbünde die Projektleitung inne hat. Er koordiniert die Beitritte in den Verbund und führt die Büchereien durch die einzelnen Projektschritte. „Die intensive Begleitung durch die Landesfachstelle ermöglicht vor allem eine Entlastung der ehrenamtlichen Büchereimitarbeiterinnen und -mitarbeiter“, so Elisabeth Kreutzkam, Projektleiterin für LEO-SUED und LEO-NORD beim Sankt Michaelsbund. Und beide LEOs brüllen munter weiter. Auch für das kommende Jahr haben zahlreiche Büchereien ihr Interesse an einem Beitritt bekundet. (pm/ks)