Heilige Schrift

Fragen und Antworten zur Bibel

Sie wird das Buch der Bücher genannt. Doch warum eigentlich? Und: Wer hat die Bibel geschrieben? Hat Gott die Worte diktiert?

Die Bibel ist das meist verkaufte Buch der Welt. © manusapon - stock.adobe.com

Warum wird die Bibel das „Buch der Bücher“ genannt?

Das Wort "Bibel" stammt aus dem Griechischen und bedeutet "Bücher" (biblia). Das Alte Testament umfasst 39 Bücher – auch Schriften genannt – und das Neue Testament 27. Die Texte sind zu unterschiedlichen Zeiten und von den verschiedensten Menschen verfasst worden. Damit handelt es sich bei der Bibel nicht nur um ein Buch, sondern vielmehr um eine Art Bibliothek oder eben auch um ein „Buch der Bücher“.

Wie ist Bibel aufgebaut?

Die Bibel ist in Altes und Neues Testament unterteilt. Im Alten Testament sind die Geschichten über Gott und seinem Bund mit den Menschen zu lesen. Im Neuen Testament geht es um Jesus.

Im Alten Testament finden sich:

  • Gesetzbücher
    Darunter sind die fünf Bücher Mose (Genesis, Exodus, Leviticus, Numeri und Deuteronomium) zu verstehen. Sie erzählen die Geschichte des Volkes Israel von seinen Anfängen bis zur Befreiung aus der Sklaverei in Ägypten.
  • Geschichtsbücher
    Hier geht es um den Einzug des Volks Israel ins verheißene Land bis zur Rückkehr aus dem Babylonischen Exil.
  • Lehrbücher und Psalme
    u.a. poetische Gedichte, Lieder und Gebete
  • Bücher der Propheten
    Sie berichten über das Handeln Gottes

Im Neuen Testament finden sich:

  • Geschichtsbücher
    Die vier Evangelien (Matthäus, Markus, Lukas, Johannes) und die Apostelgeschichte erzählen von Jesus Christus, seinem Wirken, seinem Tod und der Auferstehung
  • Briefe
    Von Aposteln an ihre Gemeinden
  • Offenbarung des Johannes
    Das einzige prophetische Buch des Neuen Testaments, es geht um die Apokalypse

Wann ist die Bibel entstanden?

Die Inhalte der Bibel wurden zunächst mündlich weitergegeben, bevor sie schriftlich fixiert wurden. Die Geschichten des Alten Testaments (AT) wurden ungefähr ab dem 9. Jahrhundert v. Chr. zum ersten Mal niedergeschrieben. Die jüngsten Schriften des AT wurden im 2. Jahrhundert v. Chr. festgehalten. Die Texte des Neuen Testaments (NT) wurden im 1. Jahrhundert n. Chr. verfasst.

In welcher Sprache wurde die Bibel verfasst?

Das Alte Testament wurde in Hebräisch verfasst, das Neue Testament in Griechisch. Laut der Deutschen Bibelgesellschaft sind heute Bibeln oder Bibelteile weltweit in ca. 2500 Sprachen erhältlich. Die Bibel ist demnach das meist übersetzte und meist verkaufte Buch der Welt.

Wer hat die Bibel geschrieben?

Die Bibel ist von vielen verschiedenen Autoren verfasst worden. Sie ist im Laufe eines langen Zeitraums entstanden: durch Überlieferungsprozesse und die Zusammenstellung von Schriften. Im Jahr 367 n. Chr. hat Bischof Athanasius von Alexandria die 27 Bücher festgelegt, die Teil des Neues Testaments sind.

Ist die Bibel „Gottes Wort“?

Die Bibel wird auch „Wort Gottes“ oder „Heilige Schrift“ genannt. Das ist aber nicht so zu verstehen, dass Gott die Bibel selbst geschrieben bzw. diktiert hat. In den Schriften erzählen Menschen von ihren Gotteserfahrungen oder berichten, was Gott ihnen aufgetragen hat. Das „Wort Gottes“ wurde dann von den Menschen niedergeschrieben und so auch für andere hörbar. (kas)

Buchtipp

Elberfelder Bibel Standardausgabe

Die Elberfelder Bibel gilt vielen als die exakteste deutsche Bibelübersetzung. Mit ihr kommt man so nah wie überhaupt nur möglich an die hebräischen und griechischen Grundtexte heran.

22.99 € inkl. MwSt.

Hier bestellen

Die Autorin
Katharina Sichla
Teamleiterin mk online
k.sichla@st-michaelsbund.de