01. Januar

Erzabt Odilo von Cluny

Hl. Odilo von Cluny. Francesco Andreani, zwischen 1730-51, Pinacoteca Comunale Cesena (Bild: Wikipedia / CC-PD-Mark)

Odilo trat 991 in das Reformkloster Cluny ein, das er ab 994 als Abt leitete. Unter seiner Führung entwickelte sich Cluny von einer Reformgemeinschaft zu einem zentralistisch ausgerichteten Klosterverband. Die Zahl der Abteien stieg durch ihn von 35 auf mehr als 70 Klöster.

Odilo war geistliche Autorität und politischer Ratgeber für ganz Europa. Er setzte sich in Frankreich für die Verbreitung des "Gottesfriedensgedankens" ein: einer Regelung, die bestimmte heilige Zeiten von Kampf und Krieg freihielt. Odilo führte in Cluny um 1030 den Allerseelentag am 2. November ein, der sich von hier aus in aller Welt verbreitete. 1049 stirbt der Erzabt. Odilo gilt als Patron der Armen Seelen im Fegefeuer.