München am Mittag

Einen Preis wert: Reportage über Altenpfleger

Jedes Jahr verleiht die Caritas im Erzbistum München und Freising den Sozialcourage Medienpreis. Für Journalisten, die in besonderer Weise auf soziale Schiefstände und Probleme oder auf die Not von Menschen aufmerksam machen.

© SMB/Witte

Wir waren auch heuer dabei – erster Sieger im Wettbewerb: die „puls“-Redaktion, das junge Programm des Bayerischen Rundfunks. In ihrem Beitrag zeichneten die Journalisten ein positives Bild des schweren Berufs des Krankenpflegers in einer Zeit des Pflegenotstands.

Ebenfalls in der Sendung: die 72-Strunden-Aktion der katholischen Jugend. Als eine von über 3300 Gruppen in ganz Deutschland haben die Ministranten in Peiting eine soziale Aufgabe übernommen, die sie innerhalb von drei Tagen lösen müssen. Sie haben die „Get it“-Variante gewählt, könne sich den Auftrag nicht selbst aussuchen, sondern bekommen ihn gestellt.

Außerdem berichtet das Münchner Kirchenradio über eine internationale Tagung zur Prävention sexueller Gewalt statt. Der Jesuit Hans Zollner, einer der führenden Experten auf diesem Gebiet nimmt daran teil. Er arbeitet am Kinderschutzzentrum in Rom und erklärt in der Sendung, wie die katholische Kirche jetzt mit dem Missbrauchsskandal umgeht.

(im Bild v.l.: Die Preisträger der "puls"-Redaktion: Alexandra Reinsberg, Lisa Altmeier, Sebastian Meinberg, Claudia Gerauer; daneben Diözesan-Caritasdirektor Georg Falterbaum)

München am Mittag, 12-15 Uhr, auf DAB+ und im Netz.