Total Sozial

Die total soziale Wohnbaugenossenschaft

Gemeinsam mit anderen sozialen Trägern will der Katholische Männerfürsorgeverein KMFV Wohnungen für Mitarbeiter bauen.

Im Oktober 2020 wurde die WWM gegründet, gebaut werden sollen die neuen Wohnungen schon im kommenden Jahr. © imago images/imagebroker

Bezahlbarer Wohnraum für Mitarbeiter in sozialen Berufen: Das ist der Neujahrsvorsatz des katholischen Männerfürsorgevereins (KMFV) in München. 60 Wohnungen will der Verein gemeinsam mit anderen sozialen Trägern in der Wohnbaugenossenschaft der Wohlfahrtspflege München, kurz: "WWM", bauen. "In jedem Bewerbungsgespräch bei uns ist Wohnen Thema", sagt KMFV-Vorstandsvertreter Peter Pinck. Immer häufiger sei es in den letzten Jahren vorgekommen, dass dringend benötigte Stellen in sozialen Berufen kaum zu besetzen waren, weil gerade Bewerber von Außerhalb keine Wohnperspektive in München sahen. "Da wollen wir uns jetzt besser aufstellen." Wie dieses Projekt umgesetzt werden soll und warum der Katholische Männerfürsorgeverein das nicht alleine macht, sondern sich mit anderen sozialen Trägern  zusammengeschlossen hat – darum geht es in der neuesten Ausgabe von „Total Sozial"

Total Sozial, immer freitags 16 Uhr, auf DAB+, im Webradio und als Podcast für unterwegs überall wo es Podcasts gibt.