Eindrücke aus Frankfurt

Der Synodale Weg – wie wird er die Kirche verändern?

Einblicke und Eindrücke nach der ersten Synodalversammlung in Frankfurt. Was zeichnet sich ab und wie kommt das an bei interessierten Katholiken, die nicht teilnehmen?

Synodaler Weg, erste Eindrücke, Synodalversammlung, Frau und Kirche © © Synodaler Weg/Malzkorn

Der Synodale Weg ist ein Experiment, noch nie in dieser Form erprobt. Auf der Tagesordnung der vier thematischen Foren stehen alle heißen Eisen, die schon lange kritisch diskutiert werden: Macht in der Kirche, Frauen, die Sexualmoral und die Lebensform der Priester. Ende Januar startete die Arbeitsphase des Synodalen Wegs. Ist der Start gelungen, wie sieht es aus mit der Transparenz für alle, die nicht dabei sind und worauf wird es ankommen? Wird der Synodale Weg die wachsende Abkehr von der Kirche stoppen können? Dazu diskutieren Dr. Elfriede Schießleder, Pastoralreferentin und stellvertretende Vorsitzende des Landeskomitees der Katholiken in Bayern und die Redakteurin Katharina Sichla, in Frankfurt als Berichterstatterin dabei.


Die Autorin
Gabriele Hafner
Radio-Redaktion
g.hafner@st-michaelsbund.de

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Synodaler Weg