Weihnachtsstimmung vorm Rathaus

Der Christbaum am Münchner Marienplatz steht

Eine Weißtanne schmückt heuer den Marienplatz. Am frühen Mittwochmorgen kam sie an ihrem neuen Standort an. Der Stifterlandkreis Weilheim-Schongau darf sich zum Dank am Christkindlmarkt präsentieren.

Mit festlicher Beleuchtung wird der Christbaum den Christkindlmarkt am Münchner Marienplatz überstrahlen.

UPDATE vom 23.11.2021: Aufgrund der Corona-Lage in München wurde der Christkindlmarkt rund um den Marienplatz abgesagt. Laut Oberbürgermeister Dieter Reiter habe die Gesundheit der Menschen und die Unterstützung der Beschäftigten in den Kliniken oberste Priorität. Der Christbaum am Marienplatz wird trotzdem bis zum Dreikönigstag am 6.Januar 2022 täglich erstrahlen.

 

Nur rund 20 Minuten hat es gedauert, bis die Münchner Berufsfeuerwehr den Christbaum für das Jahr 2021 auf dem Marienplatz aufgestellt hatte. Der Startschuss für das Projekt fiel aber schon vor 15 Jahren. Bereits 2006 hatte sich der Landkreis Weilheim-Schongau darum beworben, den offiziellen Baum für den Münchner Christkindlmarkt zu stiften. Am Schluss hat eine Weißtanne aus Peiting das Rennen gemacht. Sehr zu Freude von Bürgermeister Peter Ostenrieder: „Da hat organisatorisch und planerisch alles geklappt.“

So kam der Christbaum auf den Marienplatz

Mit 27 Metern Höhe und einem Gewicht von etwa drei Tonnen ist er zwar ein durchschnittlicher Christbaum für den Marienplatz, „im Schönheitsranking ist er aber ganz vorne mit dabei“, urteilt Münchens Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner. Ein Lob für die Verantwortlichen aus Peiting. Denn der rund 100 Kilometer weite Transport war für die kleine Delegation um Bürgermeister Ostenrieder alles andere als leicht: Fällen, verladen und Äste hochbinden – „und dann muss man das Paket in München auch noch unbeschadet wieder aufschnüren.“