Literaturgeschichte Münchens

Dem Ton des Südens auf der Spur

München gilt als Literaturstadt, hier arbeiten europaweit die meisten Verlage. Jetzt bietet eine „Literaturgeschichte Münchens“ Orientierung im literarischen Leben – auch ganz aktuell.

Ricarda Huch verdiente gut an einem München-Krimi

Wenn es um berühmte Schriftsteller geht, schmückt sich die Stadt gern mit Thomas Mann, aber da gibt es bestimmt noch mehr und auch eine aktuelle Szene. Wer das genauer wissen möchte, kann seit kurzem nachschlagen in der „Literaturgeschichte Münchens“.

Ein Nachschlagewerk für Literaturfans geschrieben, das auch Experten zufrieden stellt.

Von den Anfängen literarischen Lebens in München zur Zeit von Kaiser Ludwig dem Bayern bis hin zu aktuellen Entwicklungen wie Krimiboom und Poetry Slams – hier informieren Kenner facettenreich und verständlich formuliert.

Mehr als die Hälfte des Bandes dreht sich um die Moderne – ab 1890. Bekannte Autoren sind porträtiert, aber auch Schriftsteller, die gerade erst neu entdeckt werden.

Buchtipps

Literaturgeschichte Münchens, Fromm, Waldemar; Knedlik, Manfred; Schellong, Marcel (Hg.), Pustet, 616 S.

39,95 € inkl. MwSt.

Hier bestellen

Audio