Fronleichnam

Blumenteppich gegen Hass, Ausgrenzung und Respektlosigkeit

„All Lives Matter – Alle Leben sind wichtig“ war das Motto des Gottesdienstes an Fronleichnam in Sankt Maximilian in München. Die Ministranten haben dazu einen besonderen Blumenteppich gestaltet.

Der Blumenteppich mit Schriftzug "All Lives Matter" in Sankt Maximilian in München. © Kiderle

 München – „All Lives Matter“ („Alle Leben sind wichtig“) ist auf dem Blumenteppich in Sankt Maximilian in München an Fronleichnam zu lesen. Ministranten haben ihn gelegt und damit ein sichtbares Zeichen gegen Hass, Ausgrenzung und Respektlosigkeit jeden Lebens gesetzt. Alexander Appelhans hat den Blumenteppich entworfen, der in nur drei Stunden von den 15 Ministranten umgesetzt wurde. Dazu wurde auch das Gesicht von Jesus Christus aus Blumen geformt – er trägt eine Maske.

„All Lives Matter – Alle Leben sind wichtig“ lautet das Motto des diesjährigen Gottesdienstes an Fronleichnam in der Pfarrkirche direkt an der Isar. Angelehnt ist das Thema an die internationale Bewegung „Black Lives Matter“  ( „Schwarze Leben zählen“), die innerhalb der afroamerikanischen Gemeinschaft in den Vereinigten Staaten entstanden ist. Sie setzt sich gegen Gewalt gegen Schwarze bzw. People of color ein. Seit dem Tod  des Afroamerikaners George Floyd am 25. Mai 2020 in Folge von Polizeigewalt demonstrieren Teilnehmer der Bewegung verstärkt auf der ganzen Welt. Auch die Ministranten von Sankt Maximilian identifizieren sich mit den Forderungen dieser Bewegung. Ihnen ist besonders der Zusammenhalt in einer Gesellschaft wichtig. 

Farbenprächtige Blumenteppiche sind in einigen Regionen ein Brauchtum an Fronleichnam. Am zweiten Donnerstag nach Pfingsten feiern Katholiken das „Hochfest des Leibes und Blutes Jesu Christi“. Der Glaube, das Gott in Brot und Wein mitten unter ihnen ist, wird zum Ausdruck gebracht. Als sichtbares Zeichen wird eine reich verzierte Monstranz mit einer geweihten Hostie öffentlich gezeigt. In Sankt Maximilian wurde die Monstranz mit dem Allerheiligsten auf einem Baumstamm, der aus dem Isarufer stammt, vor dem Altar zur Anbetung ausgesetzt. (Kiderle/kna/kas)

 

Video