Treffpunkt KAB

200 Jahre Karl Marx - wie viel Karl Marx steckt in der katholischen Soziallehre?

Heute ist unser Thema "200 Jahre Karl Marx - wie viel Karl Marx steckt in der katholischen Soziallehre?". Der Münchner Kardinal Reinhard Marx sagt: "Karl Marx habe gezeigt, dass die Menschenrechte ohne materielle Teilhabe unvollständig bleiben. Und Karl Marx habe deutlich gemacht, dass auf die wircklichen Verhältnisse zu achten sei."

Gerhard Endress (rechts) im Gespräch mit Herrn Paul Schobel (linkes vorne) und Herrn Michael Wendel (links hinten).

Der Kardinal schreibt weiter: "Mit der Betonung der Empharie sei er einer der ersten ernstzunehmenden Sozialwissenschaftler gewesen". Kardinal Reinhard Marx vor kurzem gesagt, es sei richtig ihm zu gedenken. Und er beklagte gleichzeitig die enorme Zahl der Ungleichheiten und ökologischen Schäden die die kapitalistische Dynamik zu verantworten haben. Er sieht in seinem Namensvetter ein wichtiges Korrektiv des kapitalistischen Systems. Wohlstand und Profite sind nicht alles, woran sich eine Gesellschaft orientieren darf. Als Gesprächspartern begrüße ich heute Herrn Paul Schobel, Priester in der Diözese Rottenburg-Stuttgard, langjährer Leiter der Beriebsseelsorge und Herren Michael Wendel langjähriger stellv. Bezirksvorsitzender der Gewerkschaft verdi in Bayern.

Audio